+43-1-8671234-0

Alles gesund

„Die Natur ist die beste Apotheke“

Sebastian Kneipp

divider

Was man in der „normalen“ Apotheke bekommt, das ist klar.

Aber wir in der „Apotheke im Kräutergarten“ gehen einen Schritt weiter und bieten auch fachliche Beratung rund um die gängigsten alternativen und natürlichen Heilmethoden an.

Egal ob Homöopathie, Mineralstoffe, Mikronährstoffe oder pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel

Wenn es funktioniert – haben wir es im Angebot!

Der menschliche Organismus ist vielschichtig und wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bestimmte, als alternativ titulierte Heilmethoden durchaus zur Beschwerdelinderung bei Patienten führen können. Denn, auch normale pharmakologische Medikamente führen bei den unterschiedlichsten Menschen zu unterschiedlichen Heilungsergebnissen. Der Mensch ist eben keine Maschine. Wir haben uns also entschlossen in der „Apotheke im Kräutergarten“ auch alternative Heilmittel anzubieten. Wir sehen es aber als unsere Pflicht als Apotheker an, unseren Patienten auch Beratung anzubieten. Wir sagen Ihnen daher, was man beachten muss, wenn man alternative Medikamente einnimmt und was man zusätzlich zu den von Ihrem Arzt verschriebenen Standardmedikamenten einnehmen darf, ohne das es kontraproduktiv oder gefährlich für Sie wird.

Gerade bei Nahrungsergänzungsmittel ist es bedeutend besser, sich in der Apotheke beraten zu lassen, als einfach etwas im Drogeriemarkt oder Supermarkt aus dem Regal zu nehmen und sich dann zu wundern, warum keine Wirkung oder eine ganz und gar andere Wirkung in Erscheinung tritt.

ALTERNATIVE HEILMETHODEN!

„Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit“

Ludwig Börne

divider

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Daher erhalten Sie in unserer „Apotheke im Kräutergarten“ auch alternative Heilmittel der sogenannten Komplementärmedizin. Diese Alternativen zu unserer gängigen westlichen Schulmedizin werden immer beliebter und daher wollen wir uns dagegen nicht verschließen.

Was versteht man unter Alternativmedizin oder Komplementärmedizin?

Unter den Begriffen Komplementärmedizin, Alternativmedizin, Ganzheitsmedizin, traditionelle Medizin und Naturheilkunde werden Heilmethoden oder diagnostische Konzepte zusammengefasst, die abseits des klassisch westlich wissenschaftlichen Schulmedizinverständnisses existieren. Teilweise beruhen diese Praktiken auf jahrhundertealten Erfahrungen. Die Erfolge dieser Methoden sind jedoch oftmals nur schwer wissenschaftlich verifizierbar, obwohl viele Patienten auf einzelne Methoden schwören und daher auch praktizieren.

Die unterschiedlichen Medizinmodelle basieren einerseits auf unterschiedlichen Sichtweisen auf die Entstehung von Krankheiten und andererseits auf unterschiedlichen Behandlungsmethoden und diagnostischen Konzepten.

Zu alternativer Medizin zählt man:

  • Homöopathie
  • TMC Chinesische Medizin
  • Bachblüten
  • Schüssler Salze
  • Heilsteine
  • Aura Soma
  • Ayurveda
  • Bioresonanztherapie
  • Orthomolekulare Medizin

Wir haben zu den meisten Verfahren und Methoden immer ein großes Sortiment vorrätig! Sollte wir einmal bestimmte Mittel und Tropfen nicht vorrätig haben, können wir diese meist innerhalb weniger Stunden für Sie besorgen.

Fragen Sie uns einfach – wir beraten Sie gerne über die Vorteile der alternativen Heilmethoden!

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL, MINERALSTOFFE, MIKRONÄHRSTOFFE

„Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel“

Hippokrates

divider

Ein gesunder Mensch sollte mit abwechslungsreicher Kost, eigentlich alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente aufnehmen können, um damit seinen Organismus ausreichend zu versorgen. In Zeiten von Überbeanspruchung, Krankheit oder Stress, kann es jedoch notwendig werden, bestimmte dieser Inhaltsstoffe vermehrt dem Körper zuzuführen, um keine Mangelerscheinungen entstehen zu lassen.

Nahrungsergänzungsmittel sollen unsere Nahrungsaufnahme „ergänzen“.

Tabletten, Kapseln, Pulver, Brausetabletten oder Säfte – Nahrungsergänzungsmittel gibt es in den verschiedensten Formen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie einen erhöhte Konzentration eines bestimmten Vitamins oder Mineralstoffes enthalten, den der Mensch in diesen Mengen normalerweise nicht durch die Nahrung aufnehmen kann. Egal ob Vitamin C (das weltweit am meisten produzierte Vitamin), Vitamin A, B, B1, B2 oder ein Vitamin, das derzeit im wahrsten Sinn des Wortes in „aller Munde“ ist – nämlich Vitamin D. Im Internet findet man viele Beiträge zu diesem Wunder-Vitamin, das für Herzgesundheit gegen Karies, gegen Stimmungsschwankungen, gegen Multiple Sklerose und sogar gegen verschiedenste Krebsarten zum Einsatz gebracht wird. Als Apotheker wissen wir, wie kompliziert die Wechselwirkungen zwischen Arzneien und bestimmten Wirkstoffen untereinander ist. Da kann es dann vorkommen, dass man zusätzlich zum vom Arzt verschriebenen Schmerzmittel auch ein Medikament für den Magen nehmen sollte, damit es zu keinen Magenbeschwerden kommt.

Nebenwirkungen lindern!

Wir wissen aber auch, dass bestimmte Mikronährstoffe oder Vitamine, die Aufnahme von bestimmten Medikamenten unterstützen, bzw. auch unangenehme Nebenwirkungen von Medikamenten durch diese Nahrungsergänzungsmittel vermindert werden.

Es macht also Sinn, sich mit diesem Thema näher auseinanderzusetzen.

Hier einige relevante Infos zu den wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel!

VITAMIN C:
Jene Vitamine, die derzeit weltweit in den größten Mengen produziert wird. Ascorbinsäure ist farblos, geruchlose, wasserlöslich und zeichnet sich durch seinen sauren Geschmack aus. Vitamin C kann vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden und muss daher von außen über die Nahrung zugeführt werden. Gerade in unserer westlichen Zivilisation passiert das meist ohne große Probleme über Südfrüchte oder Gemüse. Vitamin C kann auch nicht im Körper gespeichert werden, muss daher laufend erneuert werden. Es bringt daher auch nichts – größere Mengen Vitamin C – quasi auf Vorrat – zu konsumieren, denn diese werden vom Körper sofort wieder über den Harn ausgeschieden.

Was kann Vitamin C?

• Vitamin C fördert die Wundheilung
• Vitamin C wirkt als Antioxidans
• Vitamin Cstärkt das Immunsystem
• Vitamin C verbessert im Körper die Absorption von Eisen (wichtig für Schwangere)
• Vitamin C stärkt Bindegewebe und Knochen
• Vitamin C fördert die Produktion von Gallensäure
• Vitamin C unterstützt die Produktion von Botenstoffen

 

 

Tipp von der Apothekerin

Gerade bei, starker körperlicher Belastung, bei nasskaltem Wetter oder wenn sich eine Verkühlung ankündigt, macht es Sinn, vorbeugend Vitamin C einzunehmen – egal ob als Kapsel, Tablette oder Brausetablette. Hier ergaben sich bei Schnupfenpatienten aber auch nur minimale verkürzungen der Krankheitsdauer von rund 7-10 Prozent bei Erwachsenen und knapp 15 Prozent bei Kindern. Untersuchungen an Soldaten, die schwerer körperlicher Anstrengung ausgesetzt waren, ergaben bei Einnahme von Vitamin C, eine um bis zu 50% verringerte Verkühlungsanfälligkeit. Klingt gut, allerdings wäre ich strikt gegen eine kontinuierliche oder gar tägliche Einnahme von Vitamin C. Empfohlene Menge von Vitamin C in Zeiten von erhöhtem Bedarf: Tagesdosis von 100 bis 150 Milligramm

Für mehr Informationen

 KLICKEN !

oder rufen Sie uns an:

 01-8671234-0

Apo-Öffnungszeiten:

Mo-Fr 8-18h, Sa 8-12h